Bielefeld Systemische Supervison

Systemische Supervision

Systemische Supervision – beziehungs- und prozessorientiert beraten

Systemische Supervision ist eine prozessorientierte Beratungsform, die lösungs- und ressourcenorientiert vorgeht. Im Fokus steht die Unterstützung der beruflichen Praxis für eine gelingende Mitarbeiter-, Team- und Organisationsentwicklung. Das eigene berufliche Denken und Handeln sowie die Beziehungsdynamik zu Kollegen/innen innerhalb der Organisation und außerhalb zu Kunden/innen bzw. Klienten/innen werden gemeinsam reflektiert. Bei meiner systemischen Vorgehensweise werden die Wechselwirkungen zwischen Ihrer beruflichen Rolle und der Organisationsstruktur ebenso berücksichtigt wie auch Ambivalenzen und Restriktionen.

Kooperation

  • Unterstützung der Team- und Organisationsentwicklung
  • Reflexion der Wechselwirkung der beruflichen Beziehungen zwischen Mitarbeitenden innerhalb einer Organisation und außerhalb zu Kunden/innen bzw. Klienten/innen
  • Verbesserung des kooperativen und professionellen Handelns durch Teamarbeit
  • Entwicklung gemeinsamer Problemlösestrategien

Berufliche Kompetenz

  • Professionalisierung der Arbeit durch Lernprozesse, die das fachliche Kompetenzprofil stärken und die Handlungskompetenz erweitern
  • Qualitätssicherung durch adäquate Reaktionen auf berufliche Anforderungen
  • Herstellung von Transparenz in Bezug auf kognitive und emotionale Faktoren des beruflichen Handelns
  • Stärkung persönlicher Kompetenzen zur Bewältigung beruflicher Anforderungen
  • Ausbau der Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Agile Selbststeuerung mit Sinnerleben

Entlastung

  • Reflexion von Wahrnehmung, Denken und Verhaltensmustern bezogen auf die berufliche Tätigkeit, die Organisation und das Arbeitsumfeld
  • Förderung der Selbst-Reflexion und Gestaltung neuer Sicht- und Handlungsmöglichkeiten bei konflikthaften Themen
  • Entlastung hinsichtlich kunden- bzw. klientenbezogener Tätigkeiten („Psychohygiene“)
  • Klarheit über die Bedeutung von Beziehungsaspekten, persönlichen sowie strukturellen und organisationalen Bedingungen der beruflichen Arbeit
  • Verbesserung der Belastungsregulation und Burnout-Prävention
  • Förderung der psychosozialen Gesundheit

Ziel+

 

Die systemische Supervision dient Ihnen als Beratungs- und Reflexionsverfahren für berufliche Zusammenhänge. Sie werden mit Ihren Erfahrungen und Kenntnissen von mir aktiv in den Prozess mit einbezogen, denn ich betrachte Sie als „Experten/in für sich selbst“.

Ziel der Supervision ist die Professionalisierung von Ihnen als Mitarbeitenden oder Führungskraft in einem Unternehmen durch die Reflexion der eigenen Handlungsweisen und Stärkung der beruflichen und sozialen Kompetenzen. Die systemische Vorgehensweise ermöglicht einen „Blick von außen“ auf die Interaktionen, Muster und Prozesse im beruflichen Kontext. Neue Perspektiven entstehen und erleichtern die Entscheidung, was beibehalten oder verändert werden könnte. Dabei orientiere ich mich an Ihren Fragestellungen und nutze zielorientiert Ihre Fähigkeiten.

Durch die hypno-systemischen Interventionen und den Einbezug der vorhandenen Ressourcen enstehen neue Wahlmöglichkeiten. Damit verbunden, können Sie als Supervisand/en eine Erweiterung Ihres Denk- und Handlungspielraumes erleben. Ein weiterer „Gewinn“ kann ein gutes Gefühl sein, das einem neben neuer Kraft und Mut auch noch Freude für den beruflichen Alltag gibt.

In meiner Funktion als Supervisorin behalte ich sowohl die strukturellen Arbeitszusammenhänge, als auch die psychosoziale Gesundheit und Ressourcen mit im Blick, um die Entwicklung Ihrer beruflichen Rolle und die Belastungsregulation zu unterstützen.

Als Mitglied der Systemischen Gesellschaft beziehe ich mich zur Qualitätssicherung auf das Positionspapier zur Systemischen Supervision.

Zertifikat Systemische Supervisorin, Systemische Gesellschaft

zurück nächste Seite