Coaching und Supervision Bielefeld

Beratung, Coaching und Supervision Bielefeld

Veränderungsprozesse – Systemisches Coaching, systemische Beratung und Supervision

Für Veränderungsprozesse im beruflichen oder privaten Kontext biete ich Ihnen systemische Beratung, Supervision und Coaching in Bielefeld an. Alle relevanten Informationen zu meinen verschiedenen Arbeitsformen, Qualifikationen und Referenzen finden Sie auf meiner Website www.birgit-wagner-beratung.de.

Im Fokus meiner systemischen Arbeitsweise steht die Entfaltung der Potentiale von Menschen, damit Veränderungen gut bewältigt werden können. Ausgehend von einem humanistischen Menschenbild besitzt jeder Mensch vielfältige Fähigkeiten und Ressourcen, die gebraucht werden, um Herausforderungen meistern zu können. Sie persönlich oder die Mitglieder eines Teams stehen mit den vorhandenen Kompetenzen im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit, um neue Möglichkeiten der Persönlichkeits- und Personalentwicklung zu entdecken. Basis für die gemeinsame Arbeit an Ihren Themen, ist eine vertrauensvolle Beziehung auf Herz- und Augenhöhe. Wenn Sie mehr über meine handlungsleitenden Grundsätze erfahren möchten, lade ich Sie ein, den Beitrag „(Meine) systemische Haltung“ zu lesen.

Von Veränderungen betroffen sind aus hypno-systemischer Perspektive alle lebenden Systeme, egal ob Einzelpersonen, Teams oder Organisationen …

Wir können uns nicht nicht verändern

Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung. Von Beginn an verändert sich der Mensch, um überleben zu können. Während einige wenige Menschen bereits durch den Wunsch nach Veränderung beflügelt werden, reagieren andere eher mit Ängsten. Oft gibt es gute Gründe, etwas Altes loszulassen und sich auf etwas Neues einzulassen. Dennoch erzeugt eine Veränderung einen gewissen Stress, der sowohl positiv als auch negativ empfunden und bewertet wird. Ein Stellenwechsel, ein Umzug, neue Arbeitsaufgaben, ein neuer Chef, neue Kollegen, die Entlassung, der Verlust eines geliebten Menschen, schwere Erkrankungen, die Heirat, die Geburt eines Kindes und andere Lebensereignisse tragen dazu bei, dass wir eine gewisse Beklemmung und Verunsicherung in der momentanen Situation erleben können. Eine bedeutende Rolle spielt es dabei, ob wir uns freiwillig verändern wollen, oder ob uns Lebensumstände dahin bringen, uns anpassen zu müssen. In diesen Situationen erfahren wir etwas über unsere persönlichen Handlungsmöglichkeiten und Grenzen.

Vom Mut, die Komfortzone zu verlassen

Veränderung bedeutet Gewohntes loszulassen, aus der Komfortzone herauszutreten und etwas Ungewisses zu beginnen. Obwohl wir manchmal wissen, dass eine Veränderung gut tun würde und die Bahn dafür frei wäre, bremsen wir uns selber aus. Menschen sind soziale Wesen und haben ein biologisch angelegtes Bedürfnis nach Sicherheit. Von der ersten Minute an spielen im Leben tiefe Bindungen eine große Rolle. Vertrauensvolle Bezugspersonen und reale soziale Netzwerke sind deshalb so wichtig, weil Sie uns ermutigen, etwas Neues auszuprobieren und uns auffangen können, wenn etwas schief geht. Zu bedenken sind an dieser Stelle auch Loyalitäten, die uns in manchen Beziehungsmustern regelrecht festhalten. Auch spielen liebgewonnene Rituale und Gewohnheiten eine Rolle, da sie den Alltag durch die Routine vereinfachen helfen. Diese aufzugeben, bedarf schon einigen Mut. Doch Loslassen ist eine Fähigkeit, die gelernt wird, unterschiedlich ausgeprägt ist und weiterentwickelt werden kann. Hilfreich ist deshalb, die Gewohnheiten auf ihre Folgen hin zu prüfen. Negative und positive Erlebnisse heißt es zu bilanzieren. Da Menschen sinnorientiert handeln, gilt es die Verbindung zu anderen Menschen und die bisherige Aufgabenerfüllung im privaten und beruflichen Bereich zu würdigen. Sich zu fragen, welche eigenen Bedürfnisse vorhanden sind und was dann zukünftige Ziele sein können, ist ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg der Erneuerung.

Veränderungen – Chance oder Krise?

Veränderungen können als Chance oder Krise gedeutet werden. Verlässlichkeiten werden teilweise zurückgelassen und Wahrscheinlichkeiten treten in den Vordergrund. Die Angst vor dem Unbekannten und möglichen Verlusten hat ihre Berechtigung, um das eigene Überleben zu sichern. Unwillkürliche Prozesse spielen hierbei eine Rolle, um Gefahren abzuwägen und abzuwenden. Sinnvoll ist zu überdenken, was im Leben bewahrenswert ist und was dennoch vermisst wird. Sich zu fragen, wer aus dem Freundes-, Familien und Kollegenkreis wie reagieren würde und wer Unterstützung anbieten kann, ist relevant für die Planung von neuen Zielen. Ebenso nützlich sind die Überlegungen: „Welche eigenen Fähigkeiten sind bereits bei mir vorhanden, um mit einer neuen Situation gut klar zukommen? Auf welche positiven Lebenserfahrungen kann ich zurückblicken? Wie habe ich in der Vergangenheit Herausforderungen gut geschafft? Wie ist mir das konkret gelungen? Welche Kompetenzen kann ich dann nutzen und was kann ich noch dazu lernen, um mein Ziel zu erreichen?“

Neue Ziele – Coaching, Beratung und Supervision als Unterstützung

Die Fragen nach den Ressourcen und dem Ziel, das Sinn vermittelt und selbstwirksam erreicht werden kann, sind im Coaching, der Beratung und der Supervision zu klären. Da ein Abschied und Neubeginn von innerer Unruhe begleitet wird, ist es wichtig, wieder Sicherheit und Orientierung zu bekommen. Mein Aufgabe sehe ich darin, Sie als Person oder als Team in Ihrer Fähigkeit zur Selbstreflexion und Selbstorganisation zu unterstützen. Ihre Stärken und Ressourcen werden reaktiviert, damit Sie Ihre Handlungs- und Entscheidungsspielräume im privatem sowie im beruflichen Leben erweitern können.

Aus neurowissenschaftlichen Studien ist bekannt, dass die unwillkürlichen Prozesse des limbischen Systems einen großen Einfluss auf Entscheidungen haben und die Empfindungen des Körpers Rückschlüsse auf deren Stimmigkeit erlauben. Deshalb werden neben den klassisch systemischen Methoden auch hypnosystemische Interventionen genutzt und sogenannte somatische Marker berücksichtigt. Die Aufmerksamkeit wird während der Zusammenarbeit mit Ihnen auf das gerichtet, was im Alltag und Berufsleben gelingt und darauf, was verändert werden soll. Für die Zielbeschreibung werden auch die Informationen genutzt, die in den sogenannten Problemmustern vorhanden sind. Welche Werte, Glaubenssätze, Interessen und Loyalitäten gilt es zu beachten und bei Bedarf zu verändern? Probleme werden aus hypno-systemischer Sicht als „Lösungsversuche mit Preis“ angesehen. Es sind Verhaltensmuster, die wertvolle Hinweise auf Bedürfnisse und Kompetenzen geben. Diese Informationen, Ihre persönlichen Wünsche und Fähigkeiten sind von Bedeutung für eine sinnhafte, zielorientierte Gestaltung von den Veränderungsprozessen, in denen Sie gerade stecken.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen mit meinen Angeboten von Beratung, Coaching und Supervision Bielefeld begleitend zur Seite stehen kann. Fühlen Sie sich eingeladen, meine Seite intensiver zu besuchen und mit mir einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Weitergehende Informationen über die methodische Gestaltung von Change-Prozessen finden Sie in meinen Blogbeitrag „Change-Prozesse gestalten“.